Wie schön, dass Du gerne wissen möchtest, wer sich hinter NelSu verbirgt!

Erstmal ein ganz herzliches Hallo!

Ich bin Susanne Nellinger, 48 Jahre jung, seit 21 Jahren verheiratet und gemeinsam haben wir zwei wunderbare Kinder, die mit 17 und 20 Jahren schon echt groß sind. Die Zeit vergeht und NelSu entwickelt sich immer weiter.

Ich liebe Farben in jeglicher Form, sei es in Bezug auf Kleidung, Wolle, Schminke, diverse Accessoires, Acrylfarbe, Natur und egal was sonst noch so alles farbig daher kommt. Dazu kommt noch meine kreative Ader und der Wunsch, Menschen helfen und unterstützen zu wollen und mein Leben bewusst und nachhaltig zu gestalten.

Hier ist meine kleine Geschichte:

Ursprünglich komme ich aus dem Bankbereich und aus Stuttgart, doch nachdem wir nach Frankfurt gezogen sind, beide Kinder zur Welt kamen und wir uns für das Lebensmodell entschieden haben, bei dem ich mich zu Hause um die Kinder kümmere, kam mir nach meinem zweiten Erziehungsurlaub die Idee, mein Hobby, das Stricken, zu professionalisieren. Ich veranstaltete Pullunderparties, und wer noch Ärmel haben wollte, hat sie dann nachträglich in der passenden Länge angestrickt bekommen. In den folgenden Jahren strickte und entwarf ich viele tolle Maßmodelle, half den Kundinnen beim Selberstricken und verkaufte die passende Wolle. Das hat riesig Spaß gemacht, ich konnte zu Hause arbeiten und mich um die Kinder kümmern.

Immer wieder stellte man mir die Frage:

Welche Farben empfiehlst Du mir? Was steht mir gut?

Intuitiv lag ich da schon oft richtig, aber eben auch oft nicht. Das wusste ich aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Dann kam ein einschneidendes Erlebnis! Ich habe selber eine Farbberatung geschenkt bekommen, mich sehr über dieses Geschenk gefreut, hatte aber auch gemischte Gefühle, denn ich wusste nicht, was da auf mich zukommen würde. Auch hatte ich immer mehr das Problem, dass ich mich nicht so richtig wohl in meiner Haut fühlte, aber nicht wusste warum. Die Farbberatung- das war echt ein verrücktes Erlebnis! Ich liebe warmtonige Herbstfarben, also orange, oliv, maisgelb, rostbraun… und diese Farben habe ich vorzugsweise als Pullover oder Bluse getragen. Die Farbberatung hat mich völlig überrascht, denn ich habe plötzlich im Spiegel gesehen, dass ich in diesen Farben und bei Tageslicht komplett unsichtbar, blass und krank aussah. Zu Hause und auch in Umkleidekabinen hat man ja keine Tageslichtlampen, sondern warmes Licht, so dass mir dieser Effekt nicht aufgefallen ist. Die Beratung ergab, dass ich ein kalter Farbtyp bin. Als ich mich in diesen neuen Farben gesehen habe, kamen mir fast die Tränen und ich habe so deutlich das Leuchten meines Gesichtes gesehen. Auch bin ich ein Stückchen gewachsen, denn ich habe mich innerlich aufgerichtet.

Als ich von der Farbberatung nach Hause kam, schaute ich in meinen Kleiderschrank und wusste, dass sich ziemlich flott ganz viel ändern musste.

Dazu kam noch ein anderes großes Problem. Meine Figur, meine Größe – ständig Probleme, die passende Kleidung zu finden und der große Wunsch, morgens einfach die Kleiderschranktüren zu öffnen und zu wissen, was ich heute anziehe. Ich wollte mich endlich wieder wohl fühlen und vor allem nicht mehr so viel unnötige Zeit mit der Auswahl meines Outfits verschwenden.

Durch diesen starken Wunsch hat sich etwas in mir verändert – ich wusste, dass ich viel mehr wissen wollte über Farben, passende Kleidung und richtiges Styling. Ich wollte diese Themen zu meinem Beruf machen und habe mich zur Farb- und Stilberaterin ausbilden lassen. Anfangs arbeitete ich nach Schema F, so wie ich es gelernt hatte und verwendete auch die Schminke, die ich bei meiner Ausbildung kennenlernte. Das war erstmal ok für mich. Mit der Zeit aber stellte ich fest, dass da noch viel mehr ist. Es geht nicht nur um Farben, die wir sehen, sondern auch um das Gefühl, das durch sie entsteht. Dazu rückte immer mehr der Naturkosmetikbereich in den Vordergrund, denn sowohl mit der chemischen Haarfarbe, als auch mit der chemischen dekorativen und pflegenden Kosmetik, kam ich letztendlich nicht mehr klar. Ich wollte keine Chemie, weder auf dem Kopf, noch auf der Haut. Juckende Kopfhaut und andere Hautprobleme wurden mir immer unangenehmer.

Auf der Suche nach neuen Ansätzen entdeckte ich Karin Hunkel und ihre Methode der ganzheitlichen und psychologischen Farbberatung, sowie ihre eigenen Mineralkosmetik-Produkte. ANGEL MINERALS, ein wunderbares mineralisches Make-up, das natürlich und ohne zusätzliche Stoffe hergestellt wird. Die idealen Produkte für mich und meine Kundinnen!

Alle meine Styling -und Hautprobleme und meine immer wiederkehrende Unzufriedenheit sind verschwunden und ich fühle mich richtig wohl. Während meiner gesamten Zeit als Beraterin, vor allem seit ich meinen Beratungsstil umgestellt habe, spüre ich jedes Mal wieder eine tiefe Zufriedenheit, wenn ich einer Kundin geholfen habe und sehe, wie glücklich und begeistert sie die neuen Erkenntnisse umsetzt und dann mit Mut und Übung selbstständig ihren Weg geht.

Die Nachhaltigkeit der Beratungsinhalte finde ich immer wieder von neuem faszinierend, denn sie können ein Leben lang angewandt und auf jedes beliebige Alter angepasst werden. Ich habe meinen Weg gefunden, und auch Du kannst den Weg von Zufriedenheit im Inneren und Äußeren gehen.

Wünschst Du Dir auch mehr Ausstrahlung, mehr Selbstbewusstsein, Sicherheit im Umgang mit Kleidung, Schminke und Deinem täglichen Styling?

Ich helfe Dir sehr gerne dabei und freue mich, Dich kennenzulernen.

Liebe Grüße,

Susanne

https://nelsu.de/beratung
https://nelsu.de/make-up
https://nelsu.de/susannes-schmuck

Minifarbguide Susanne Nellinger

(c) iralu/Shutterstock.com

Profitiere von meinem Expertenwissen und bekomme regelmäßig interessante Informationen sowie Tipps und Tricks zu den Themen Farbe, Styling und Mineralmake-up.

Trage Dich hier ein und hole Dir als Dankeschön Deinen kostenlosen Minifarbguide.

Mit Deiner Anmeldung werden Deine Daten bei meinem Anbieter Getresponse weiterverarbeitet. Sie werden ausschließlich zu dem oben genannten Zweck verwendet. Eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.


Weitere Einzelheiten zum Umgang mit Deinen Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.